Logistikprojekt «schnellste und ökologischste Ersatzteillieferungen an Servicetechniker» gewinnt den vierten Platz am wichtigsten nationalen Logistikpreis

Im Rahmen des Swiss Logistics Awards vom 27. November 2019 wurden neue und zukunftsweisende Logistiklösungen ausgezeichnet. Das Gemeinschaftsprojekt der Firmen swissconnect ag, Schindler Aufzüge AG und Velokurier Luzern Zug AG liefert dringend benötigte Ersatzteile schneller und ökologischer an die rund 1’000 Schindler-Servicetechniker als jede vergleichbare Logistiklösung. Dadurch wurden die Standzeiten der Anlagen verkürzt, die Fixkosten und der CO2-Ausstoss gesenkt sowie die Kundenzufriedenheit erhöht.

 

 

Einzigartige Logistiklösung im Ersatzteilbereich

Dank der umgesetzten Lösung bestellen die Servicetechniker der Schindler Aufzüge AG das dringend benötigte Ersatzteil direkt via SAP-Applikation im Zentrallager in Ebikon. Die einzigartige Logistiksoftware der swissconnect ag ermittelt den schnellsten und nachhaltigsten Transportweg und avisiert den Velokurier Luzern. Je nach Sendungsgrösse wird das Ersatzteil mit dem Velo, Cargo Bike oder Erdgasauto abgeholt und am Bahnhof Luzern in ein abgeschlossenes Abteil der SBB zugeladen. Am Zielbahnhof wartet bereits ein Kurier, welcher das Ersatzteil aus der Bahn auslädt und auf schnellstem Weg direkt zum Servicetechniker auf die Baustelle bringt. Jener kann sich voll und ganz auf die Reparatur der Anlage konzentrieren und muss sich nicht um die Logistik des Ersatzteiles kümmern. Dadurch wird die Anlage schneller in Stand gesetzt und die Kundenzufriedenheit gesteigert.

Armin Bühler, Velokurier Luzern Zug AG / Michael Hauenstein und Christoph Masoner, swissconnect ag / Ralph Koch und Darryl Schmid, Schindler Aufzüge AG / Hans Rudolf Hauri, Jury-Präsident des Swiss Logistics Award. (v.l.n.r.).

Senkung der Fixkosten und des CO2-Ausstosses

Der gesamte Bestellprozess wurde komplett digitalisiert, der Datenaustausch zwischen dem ERP-System der Schindler Aufzüge AG und der digitalen Kurierplattform der swissconnect ag geschieht via Schnittstelle. Bevor der Expresskurierdienst ausgelagert wurde, mussten 18 regionale Ersatzeillager betrieben werden. Mittlerweile konnte das Zentrallager am Hauptsitz von Schindler in Ebikon ausgebaut und die restlichen 17 Regionallager geschlossen werden, was eine erhebliche Senkung der Fixkosten zur Folge hatte. Die Expresslogistik der Ersatzteile findet nicht mehr auf der Strasse statt, sondern aus einer Kombination mehrerer Transportmittel (Velo, Zug, Auto). Dadurch wird nicht nur schneller, sondern auch emissionsarmer geliefert - im Jahre 2018 wurden rund 86 Tonnen CO2 eingespart, verglichen mit der vorherigen Liefervariante per Auto.

Einzigartige Logistiklösung im Ersatzteilbereich

swissconnect ist seit 20 Jahren in der ganzen Schweiz tätig und arbeitet mit über 80 Expresskurierfirmen und 10 Bahnunternehmen zusammen. Jede einzelne Expresslieferung wird über eine zentrale Logistiksoftware abgebildet, welche mittels Schnittstellen an diverse ERP-Systeme angebunden werden kann. Dadurch kann die entwickelte Logistiklösung schweizweit angewendet werden.

Mehr Informationen zum Swiss Logistics Award finden Sie hier: https://www.gs1.ch/home/angebot/events/swiss-logistics-award

Nutzen auch Sie die Vorteile von swissconnect. Wir haben über 20 Jahre Erfahrung in der nationalen Expresslogistik und freuen uns, Sie und Ihre Bedürfnisse kennenzulernen.

Kontaktieren Sie uns jetzt:

041 227 20 05 / Mail / Kontaktformular