01. Dezember 2021

Auch bei Schnee sind Velokuriere die schnellsten

Michael Hauenstein Autor: Michael Hauenstein
Kategorie: Expresslogistik, Nachhaltigkeit

Seit langem ist bekannt, dass die Fahrradkuriere in den Schweizer Innenstädten unschlagbar schnell unterwegs sind. Doch gilt dies nur bei Sonnenschein oder auch bei starkem Schneetreiben? Wir haben für Sie beim Veloblitz Zürich nachgefragt. Im folgenden Blogbeitrag erfahren Sie, welches Transportmittel im Stadtverkehr die Nase vorne hat, wenn Frau Holle ihre Decken ausschüttelt.

Velokurier der Genossenschaft Veloblitz (Foto Daniel Hager)
Velokurier der Genossenschaft Veloblitz (Foto Daniel Hager)

Immer im Einsatz – unabhängig vom Wetter

Alle, welche sich schon mit dem Auto in eine Schweizer Innenstadt gewagt haben, kennen die Probleme: verstopfte Strassen, keine Parkplätze, Verspätungen und die Tatsache, dass man permanent von Velos überholt wird. So ergeht es auch den Autokurieren in den Stadtzentren, welche sozusagen „beruflich im Stau“ stehen. Beim ersten Schneefall steigen viele VelofahrerInnen auf den öffentlichen Verkehr oder auf's Auto um – nicht so die wetterfesten Velokuriere.

Velokurier der Genossenschaft Veloblitz (Foto: Daniel Hager)
Velokurier der Genossenschaft Veloblitz (Foto: Daniel Hager)

„Viele Menschen denken, dass wir bei Schneefall gar nicht arbeiten. Dem ist natürlich nicht so und unsere Kundschaft ist immer begeistert, wie schnell und sicher wir auf der weissen Unterlage unterwegs sind“

Tobi Schär Geschäftsleitungsmitglied, Genossenschaft Veloblitz Zürich

Freie Bahn für Expresslieferungen

Im Sommer sind die Velowege meistens frei, während sich auf der Strasse lange Autokolonnen bilden. Dieser Effekt verstärkt sich im Winter sogar noch, da sich noch mehr Leute ins Auto setzen als dies bei schönem Wetter der Fall ist. „Die Fahrradstreifen sind jeweils gut geräumt und gesalzen. Sobald Schnee liegt, nutzen einige Velokuriere ihr Gravel- oder Mountainbike, da diese Velos mit breiteren Pneus und mehr Profil ausgestattet sind“, so Schär weiter.

Für einen nationalen Expresskurierdienst wie swissconnect ist es zentral, dass der Veloblitz Zürich und alle anderen 74 Partnerfirmen das jeweils richtige Transportmittel einsetzen. Denn nur so gelangen dringend benötigte Güter wie Laborproben, Ersatzteile oder Dokumente in Rekordzeit ans Ziel.

Gut zu wissen also, dass die Schweizer Fahrradkuriere auch während der kalten Jahreszeit am schnellsten unterwegs sind.

Velokuriere sind auch im Schnee die schnellsten (Foto: Die Fliege Velokurier St.Gallen GmbH)
Velokuriere sind auch im Schnee die schnellsten (Foto: Die Fliege Velokurier St.Gallen GmbH)
Christoph Masoner
Haben Sie Fragen zur nachhaltigen Expresslogistik in der ganzen Schweiz?

Kontaktieren Sie mich - ob per Telefon, E-mail oder bei einem persönlichen Besuch – ich bin für Sie da.

Christoph Masoner
Vorsitzender der Geschäftsleitung, Key Account Manager
041 227 20 01
E-Mail