09. Oktober 2020

swissconnect gewinnt die nationale Ausschreibung für den nachhaltigen Transport des SBB-Reisegepäcks innerhalb der Städte

Michael Hauenstein Autor: Michael Hauenstein
Kategorie: Nachhaltigkeit, Technologie

Schluss mit Gepäck und Ski schleppen. Die SBB, swissconnect und die lokalen Velokuriere machen das Leben der Reisenden leichter. Ab dem 1. Dezember 2020 werden Koffer, Taschen und Sportgeräte in den acht grössten Schweizer Städten durch professionelle Fahrradkuriere zu Hause abgeholt bzw. geliefert. Wer mit dem öffentlichen Verkehr in die Ferien fährt, ist also nicht nur bequem und klimafreundlich unterwegs, sondern muss sich auch nicht mehr um sein Gepäck kümmern. Sie möchten wissen, wieso sich die SBB für swissconnect, den schnellsten und nachhaltigsten Kurierdienst der Schweiz, entschieden hat? Im Interview mit Benjamin Hochreutener, Leiter Vertrieb Strasse, erfahren Sie es.

 

Der Winter steht vor der Tür. Kann ein Velokurier meine komplette Skiausrüstung überhaupt transportieren?

Ja - problemlos. Die professionellen Fahrradkuriere sind gut ausgerüstet und setzen Cargo Bikes sowie spezielle Anhänger ein. Somit können auch grössere Sendungen sicher transportiert werden. In den Städten sind die Velokuriere unschlagbar und sind selbst auf verschneiten Strassen schneller am Ziel als Autos.

 

Benjamin Hochreutener, Leiter Vertrieb Strasse
Benjamin Hochreutener, Leiter Vertrieb Strasse

Wie läuft der Gepäcktransport ab?

Wer mit dem öffentlichen Verkehr in die Ferien reist, kann online bei den SBB den Gepäcktransport buchen. Liegt die Abholadresse in einer der acht grössten Schweizer Städte, holt ein Velokurier des jeweiligen Partnerbetriebs von swissconnect (Veloblitz Zürich, Vélopostale Genéve, Kurierzentrale Basel, Vélocité Lausanne, Velokurier Bern, Velokurier Winterthur, Velokurier Luzern oder Velokurier St. Gallen) das Gepäck beim Reisenden zu Hause ab und bringt es an den Bahnhof. Anschliessend wird das Gepäck durch die SBB ans Ziel transportiert und wartet dort auf seinen Besitzer. Der Rücktransport läuft identisch ab – somit entfällt das mühsame Kofferschleppen für die Reisenden komplett.

Wie funktioniert die Abholung bzw. Zustellung des SBB-Reisegepäckes ausserhalb der grössten acht Städte?

Die SBB bieten den Gepäcktransport in der ganzen Schweiz an. Ausserhalb der acht grössten Städte wird das Reisegepäck mit herkömmlichen Fahrzeugen abgeholt bzw. zugestellt aber nicht über swissconnect abgewickelt. Wir haben uns auf die City Logistik konzentriert und bieten hierfür die nachhaltigste Transportlösung an.

Die SBB haben sich für swissconnect entschieden, um diese ausserordentlichen Transporte durchzuführen. Warum?

In der öffentlichen Ausschreibung wurden die einzelnen Zuschlagskriterien genau definiert. Nebst dem Preis und einem qualitativ hochstehenden Gesamtkonzept suchten die SBB einen zentralen Ansprechpartner, welcher alle Schweizer Städte abdecken kann. Dabei haben die SBB ein spezielles Augenmerk auf die IT-Kompetenz und die Nachhaltigkeit gelegt – dies sind zwei grosse Stärken der swissconnect ag. Zum einen bieten wir mit unserer einzigartigen Logistiksoftware und der dazugehörigen Kurier-App eine durchgängig digitale Lösung mit Schnittstellenverbindung an. Zum anderen setzen wir seit der Firmengründung vor über 20 Jahren konsequent auf nachhaltige Logistiklösungen und in den Städten klar auf die professionellen Velokuriere. In den Ausschreibungsunterlagen war klar vermerkt, dass maximal 5% der Aufträge mit Diesel- oder Benzinfahrzeugen gefahren werden dürfen. Dass ein Unternehmen in punkto «Nachhaltigkeit beim Transport» soweit geht wie die SBB, ist lobenswert. Wir begrüssen dies sehr und hoffen, diese klare und hohe Anforderung hat Vorzeigecharakter für weitere Projekte in der urbanen Logistik.

Kann das Angebot auch auf weitere Städte ausgedehnt werden?

Ja, dies ist ohne weiteres möglich. In den grössten 23 Schweizer Städten bieten wir nachhaltige Lösungen in der urbanen Logistik an und sind mit einem lokalen Velokurierpartner präsent. Alle unsere 80 Partnerbetriebe arbeiten auf derselben Logistiksoftware - die erarbeitete Lösung lässt sich also gut skalieren.

Benjamin Hochreutener
Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie mich. Ob per Telefon, E-mail oder bei einem persönlichen Besuch – ich bin für Sie da.

Benjamin Hochreutener
Leiter Vertrieb Strasse
041 227 20 00
E-Mail